Die PSD2 hat neue Möglichkeiten für Innovationen innerhalb des europäischen Payment-Marktes geschaffen, die über den Finanzsektor hinausgehen. Ein breites Spektrum von Akteuren, mit oder ohne Payment-Hintergrund, kann die Möglichkeiten dieser Gesetzgebung nutzen. Diese Akteure stehen dabei vor zwei wichtigen Entscheidungen. Erstens müssen sie sich entscheiden, ob sie eine PSD2-Lizenz selbst erwerben oder über eine Lizenz eines lizenzierten Dienstleisters agieren wollen. Zweitens müssen sie sich im Falle einer eigenen Lizenz entscheiden, wie sie sich an Banken und andere Finanzdienstleister anbinden, um auf die Daten und Funktionen zuzugreifen, welche die Banken verpflichtend zur Verfügung stellen müssen: entweder durch den Aufbau eigener API-Verbindungen oder durch die Nutzung eines API-Aggregations-Dienstleisters.

Bei beiden Schlüsselentscheidungen ist nicht immer klar, welchen Aufwand die jeweiligen Optionen mit sich bringen und welche Erwägungen hierbei zu berücksichtigen sind. Wir haben die Herausforderung eine Lizenz zu erhalten, in einem früheren Blog untersucht. In diesem Blog untersuchen wir die wichtigsten Kriterien, die bei diesen Entscheidungen relevant sind, sowie die Überlegungen, die mit diesen Kriterien einhergehen. Wir werden zunächst die Entscheidung zur Lizenzierung untersuchen, bevor wir zur Entscheidung über die API-Aggregation übergehen.

PSD2 posibilities: Two key decisions

Die Entscheidung, eine PSD2-Lizenz zu beantragen, hängt von sechs Kriterien ab

Für eine Lizenzierung muss eine Organisation folgende Entscheidung treffen: Entweder eine eigene PSD2-Lizenz erwerben und aufrechterhalten oder über eine Lizenz eines lizenzierten Dienstleistungsanbieter operieren. Wir haben sechs Hauptkriterien identifiziert, die diesen Entscheidungsprozess beeinflussen:

Six main criteria in the PSD2 licensing decision
  1. Time-to-market ist bei vielen Produkten und Dienstleistungen von entscheidender Bedeutung. Der Erwerb einer PSD2-Lizenz kann eine zeitraubende Angelegenheit sein, während ein lizenzierter Dienstleister Ihnen PSD2-Dienste bereits am nächsten Tag zur Verfügung stellen kann. Wenn Sie ein Produkt schnell auf den Markt bringen müssen, ermöglicht Ihnen dies ein lizenzierter Dienstanbieter.
  2. Die Beschaffung der entsprechenden Lizenz ist zeit- und arbeitsaufwendig und kann daher im Vergleich zur Inanspruchnahme eines lizenzierten Dienstleistungsanbieters kostspielig sein.
  3. Abgesehen von den Kosten erfordert der Erwerb und die Aufrechterhaltung einer Lizenz Know-How im Bereich der Lizenzierung und Regulierung, die in Ihrer Organisation nicht immer verfügbar sind.
  4. Einer der Vorteile einer eigenen Lizenz ist die Kontrolle über die Funktionalitäten, die Sie für Ihren jeweiligen Business Case benötigen. Ein lizenzierter Dienstanbieter bietet möglicherweise nicht die Flexibilität in Bezug auf Verwaltung, Entwicklung und Betrieb, die Ihre Organisation für ein erfolgreiche Dienstleistung oder Produkt benötigt. 
  5. Eine eigene Lizenz reduziert auch die Komplexität der Haftungsbegrenzung, da die Einbeziehung von zusätzlichen Parteien in Ihren Kundenservice zusätzliche rechtliche Rahmenbedingungen und längere Prozesse zur Beilegung von Streitigkeiten erfordert.
  6. Schließlich hat die Nutzung eines lizenzierten Dienstleistungsanbieters auch Auswirkungen auf die Kundenerfahrung (UX), da nach PSD2 der Benutzer der lizenzierten Partei in der Bankumgebung seine Zustimmung erteilt. Wenn Sie den unbekannten Namen eines lizenzierten Dienstleisters anstelle des Namens Ihres eigenen Unternehmens sehen, kann dies bei den Verbrauchern zu Verwirrung und sogar zu Misstrauen gegenüber Ihren Dienstleistungen führen.

Die Entscheidung, einen API-Aggregationsdienstanbieter zu verwenden, hängt von fünf Kriterien ab

Wenn Sie sich für eine PSD2-Lizenz entschieden haben, müssen Sie als Nächstes entscheiden, wie Sie sich an APIs von Banken und anderen finanziellen Dienstleistern anbinden. Im Falle der API-Aggregation müssen Sie folgende Entscheidung treffen: Entweder bauen und pflegen Sie Ihre eigenen API-Verbindungen, oder Sie beziehen die API-Aggregationsdienste von einem technischen Dienstleister. Hierbei ist zu beachten, dass Sie keine eigene Verbindung zu den PSD2-APIs der Banken herstellen können, wenn Sie sich entschieden haben, keine Lizenz zu erwerben. Wir haben fünf Hauptkriterien identifiziert, die die Entscheidung bezüglich einer API-Aggregation beeinflussen:

Five main criteria in the PSD2 aggregation decision
  1. Aufgrund der geringen Standardisierung zwischen den APIs der Banken wird der Aufbau und die Aufrechterhaltung von Anbindungen mit einem erheblichen Aufwand verbunden sein. Die Nutzung eines externen Dienstleisters zur Aggregation der API-Verbindungen zu den Banken kann die Zeit bis zur Markteinführung Ihres Produktes verkürzen.
  2. Angesichts des Schwerpunkts und der Skalierung der externen Dienstleister wird erwartet, dass die Kosten durch den Einsatz eines externen Dienstleisters geringer ausfallen werden.
  3. Neben Zeit und Aufwand erfordert die Einrichtung und Pflege der notwendigen API-Verbindungen besondere technische Fähigkeiten. Der Grad, in dem diese vorhanden sind, ist von Organisation zu Organisation unterschiedlich.
  4. Kontrolle ist einer der Hauptvorteile, wenn Sie selbst eine Verbindung zu den PSD2-APIs herstellen. Ein externer Dienstleister bietet möglicherweise nicht die Flexibilität bei Daten, Entwicklung und Betrieb, die für den Erfolg Ihres Produktes oder Ihrer Dienstleistung erforderlich ist.  
  5. Neben Kontrolle reduziert die Verbindung zu den PSD2-APIs selbst die Komplexität bei der Haftungsbegrenzung, da die Einbeziehung weiterer Parteien in Ihr Serviceangebot (umfangreiche) rechtliche Verträge und indirekte Kundeninteraktion impliziert.

INNOPAY kann Ihnen bei der Erstellung Ihres Business Case helfen

Die Möglichkeiten von PSD2 werden zunehmend von neuen Akteuren außerhalb des traditionellen Finanzmarkts erkundet. INNOPAY kann Ihnen helfen, Einblicke in die wichtigsten Entscheidungen zu gewinnen, auf die sich Ihr PSD2 XS2A Business Case stützt.

INNOPAY verfügt über umfassende, sektorübergreifende Erfahrungen, um Organisationen in die Lage zu versetzen, das volle Potenzial der durch PSD2 eröffneten Möglichkeiten auszuschöpfen. Unsere Beratungsdienste reichen von der Definition von PSD2-Strategien und der Identifizierung von umsetzbaren Möglichkeiten bis hin zur Unterstützung von Organisationen bei der Erlangung ihrer PSD2-Lizenz und der Auswahl des am besten geeigneten API-Aggregationsanbieters.

Wenden Sie sich an uns, wenn Sie Hilfe benötigen oder herausfinden möchten, welche weiteren Möglichkeiten PSD2 Ihrer Organisation bietet.

Nehmen Sie Kontakt auf

Bereit für die Zusammenarbeit mit den Experten von INNOPAY?