Die November-Ausgabe der deutschsprachigen Technology Review enthält ein Interview mit INNOPAY-Gründer Douwe Lycklama über dessen Ansichten zur nächsten Phase des digitalen Zeitalters.

Im Artikel mit dem Titel "Braucht Europa ein eigenes Internet?" erklärt Lycklama, warum er der Meinung ist, dass Europa eine neue, auf Vertrauen basierende Infrastruktur im Internet benötigt, um Datenaustausch problemlos zu ermöglichen. "So wie die Infrastruktur für die Wasserversorgung, den Straßenverkehr und so weiter im vergangenen Jahrhundert aufgebaut wurde, brauchen wir jetzt eine 'weiche Infrastruktur' oder einen Rahmen von Vereinbarungen über den Zugang zu Daten, um die Vorherrschaft der Big Techs zu verringern", kommentiert er.

"Im digitalen Kontext ist etwas wirklich Bemerkenswertes passiert; die Cloud-Infrastruktur ist vollständig in den Händen einiger weniger Privatunternehmen. Ihre Dienste haben europäische Unternehmen produktiver gemacht, aber dies ging auf Kosten der Datenhoheit. Uns fehlt die richtige Infrastruktur, die den Anforderungen des neuen digitalen Zeitalters gerecht wird. Wir müssen die ‚digitale Macht‘ eindämmen, indem wir gleiche Wettbewerbsbedingungen für Daten schaffen, damit diese wieder in die Hände von Menschen und Unternehmen zurückgelangen".

Lycklama befürwortet nachdrücklich eine solche weiche Infrastruktur, die "so einfach zu bedienen sein muss wie das Versenden einer E-Mail oder SMS oder das Telefonieren mit jemandem".

Bitte tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, um das gewünschte Dokument herunterzuladen

Nehmen Sie Kontakt auf

Bereit für die Zusammenarbeit mit den Experten von INNOPAY?